☎ 069 71 67 2 67 0
US  EU  ES

Kommissionsvertrag EBay-Agent

Kommissionsvertrag

Zwischen dem Eigentümer

in Anlage1 mit vollem Namen und Adresse genannt

der zu veräußernden Gegenstände,

nachfolgend „Kommittent“ genannt,

und

....................................,

nachfolgend „Kommissionär“ genannt,

wird folgender Kommissionsvertrag geschlossen:

Präambel

Der Kommittent ist Verfügungsberechtigter Eigentümer der in als Anlage1 zu diesem Vertrag beigefügten Aufstellung dargestellten Artikel (nachfolgend: „Vertragsprodukte“) und möchte diese über das Internet verkaufen.

Die Vertragsparteien sind sich über die Risiken und Chancen des Handels im eCommerce, insbesondere im Fall des Verkaufs von Artikeln im Rahmen sog. Online-Auktionen bewusst.

Dies vorausgeschickt schließen die Vertragsparteien folgenden Kommissionsvertrag:

§ 1. Vertragsgegenstand

(1) Der Kommittent beauftragt den Kommissionären die in der als Anlage1 beigefügten Liste aufgeführten Vertragsprodukte (Kommissionsgut) zum Kommissionsweisen Verkauf über den Online-Marktplatz eBay – Weltweit.

Die Vertragsparteien können die Übernahme weiterer Vertragsprodukte

im Rahmen dieses Kommissionsvertrags vereinbaren.

(2) Der Kommissionär erhält die Vertragsprodukte nicht zu Eigentum. Die Vertragsprodukte, die der Kommissionär vom Kommittenten erhält, verbleiben deswegen bis zu ihrer Übereignung an den Käufer im Eigentum des Kommittenten.

(3) Der Kommittent ist jederzeit berechtigt, Kommissionsgut, das sich im Besitz des Kommissionärs befindet, selbst zu besichtigen oder durch beauftragte Dritte besichtigen zu lassen.

§ 2. Pflichten des Kommissionärs

(1) Der Kommissionär verpflichtet sich zum Verkauf der Vertragsprodukte über den Online-Marktplatz eBay. Er wird die Vertragsprodukte nicht außerhalb des Online-Marktplatzes eBay zum Verkauf anbieten; unberührt davon bleibt das Recht des Kommissionärs, die Vertragsprodukte an Kunden zu Verkaufen, die sich direkt an ihn wenden (passives Marketing).

(2) Der Kommissionär wird die betreffenden Artikel stets im eigenen Namen verkaufen. Der Kommissionär wird die Vertragsprodukte ausschließlich per Vorauskasse an die jeweiligen Käufer liefern. Wird mit dem jeweiligen Käufer eine Selbstabholung der Verkaufsprodukte vereinbart, besteht die Möglichkeit der Barzahlung bei Übergabe der Vertragsprodukte.

(3) Der Kommissionär wird sowohl die in der als Anlage1 beigefügten Liste durch den Kommittenten bestimmten Verkaufsformate als auch die dort aufgeführten Festpreise bzw. Mindestpreise beachten.

Der Kommissionär ist nicht berechtigt, ohne Zustimmung des Kommittenten von diesen Verkaufsformaten abzuweichen, die Preise zu unterschreiten und/oder Boni, Skonti oder sonstige Rabatte zu gewähren. Wird nicht näher bestimmt, im Rahmen welcher Verkaufsformate und zu welchen Preisen die Vertragsprodukte zu verkaufen sind, ist der Kommissionär berechtigt, diese auch im Rahmen einer sog.

Online-Auktion mit dem von eBay als Mindeststartpreis vorgegebenen Startpreis anzubieten.

Die Nutzung der auf dem Online-Marktplatz eBay angebotenen Zusatzoptionen steht dem Kommissionär grundsätzlich frei.

(4) Der Kommissionär ist verpflichtet, den Kommittenten unverzüglich über den Abschluss eines Ausführungsgeschäfts zu informieren.

§ 3. Pflichten des Kommittenten

(1) Der Kommittent ist verpflichtet, dem Kommissionär unverzüglich über die Auslieferung der Vertragsprodukte an die Kunden des Kommissionär zu informieren, sofern diese nicht vom Kommissionär selbst durchgeführt wird.

Die notwendigen Unterlagen zur Abrechnung des Ausführungsgeschäfts stellt der Kommittent dem Kommissionär nach Lieferung des Vertragsprodukts zu Verfügung.

(2) Werden dem Kommissionär die Vertragsprodukte nicht zur Aufbewahrung übergeben, wird der Kommittent den Kommissionär unverzüglich unterrichten, wenn Änderungen an den Vertragsprodukten eingetreten sind und/oder Beschädigungen oder die Vernichtung der Vertragsprodukte unverzüglich mitteilen.

(3) Der Kommittent steht dem Kommissionär in entsprechender Anwendung des Kaufrechts für alle Sach- und Rechtsmängel ein mit der Maßgabe, dass die Verjährungsfrist erst mit der Ablieferung der Vertragsprodukte an den Käufer beginnt.

(4) Entsprechend den eBay Grundsätzen für Kommissionären dürfen die ihm Rahmen von sog. Online-Auktionen angebotenen Vertragsprodukte nicht durch den Kommittenten beboten werden.

(5) Wurden Vertragsprodukte nach erstmaligem Einstellen auf dem Online-Marktplatz eBay nicht erfolgreich verkauft, obliegt es dem Kommittenten, dem Kommissionär zu einer etwaig erneuten Einstellung dieser anzuweisen.

Weist er den Kommissionär nicht innerhalb von 14 Tagen nach dem Eingang der Mitteilung über die Unverkäuflichkeit dazu an, hat der Kommittent die betreffenden Vertragsprodukte auf eigene Kosten beim Kommissionär abzuholen.

§ 4. Provision und Aufwendungsersatz – Nachtrag auf Seite 4 (Hochpreis-Artikel)

(1) Der Kommissionär erhält vom Kommittenten eine Provision in Höhe von 30% inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Darin inbegriffen sind auch die Kosten für die Versicherung der Vertragsprodukte gegen Feuer, Dienstahl und Beschädigung während der Verwahrung dieser beim Kommissionär.

Ebenso inbegriffen sind alle bei Ebay anfallenden Gebühren. Die Provision errechnet sich auf Grundlage des gegenüber dem Käufer erzielten Verkaufspreises. Sie wird fällig, wenn der Käufer als Vertragspartner des Kommissionärs das Geschäft vertragsgemäß erfüllt hat.

(2) Bei unverkäuflichen Artikeln fällt für den Kommittenten die Höhe der Einstellgebühren bei Ebay an.

(3) Der Kommissionär wird die Ausführungsgeschäfte gegenüber dem Kommittenten abrechnen und den Kaufpreis unter Abzug der Provision und der erstattungsfähigen Aufwendungen unverzüglich an den Kommittenten weiterleiten.

§ 5. Selbsteintritt

(1) Der Kommissionär ist nicht befugt, Vertragsprodukte selbst als Käufer zu übernehmen.

§ 6. Haftungsfreistellung

(1) Der Kommittent stellt den Kommissionären von den Gewährleistungsansprüchen frei, die der Käufer im Rahmen des Ausführungsgeschäfts als Folge der Mangelhaftigkeit des betreffenden Vertragsprodukts geltend macht.

(2) Ergibt sich infolge des Angebots oder Verkaufs der Vertragsprodukte eine Haftung des Kommissionärs gegenüber Dritten, die ihre Ursache in den Vertragsprodukten selbst hat, verpflichtet sich der Kommittent, den Kommissionären davon freizustellen.

§ 7. Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Nebenabreden, Ergänzungen und Abänderungen dieses Kommissionsvertrags sowie dessen Aufhebung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für Abbedingungen des Schriftformerfordernisses.

(3) Erfüllungsort für sämtliche Ansprüche aus diesem Kommissionsvertrag ist der Sitz des Kommissionärs.

(4) Ist der Kommittent Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Kommissionärs.

Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Der Kommissionär ist aber berechtigt, Klage auch wahlweise an einem daneben bestehenden Gerichtsstand zu erheben.

(5) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein bzw. werden, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragspartner verpflichten sich vielmehr in einem solchen Fall, eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu setzen, die den wirtschaftlichen Bestimmungen des Vertrags soweit wie möglich entspricht.

Nachtrag § 4. Hochpreis Artikel

eBay-Provisionen bei hochpreisigen Artikeln über 1.000 € Verkaufspreis gelten folgende Staffeln:

Verkaufspreis % Provision

200-499 20

500-999 15

1000-1999 10

2000-2999 8

3000 und mehr 6

Die Änderung der Provisionsregelung wurde auf Grund von Verkäufen von Fahrzeugen notwendig.

Unsere eBay Agenten Verkäufe zielten in erster Linie auf niederpreisige Versandartikel aus. Interessenten und Verkäufer bestimmen jedoch den Markt und bei eBay wird einfach alles verkauft.

Bei Waren die nicht versandtauglich sind, wird generell Abholung durch den Käufer verlangt, wobei der Verkäufer aktiv (Terminvereinbarung, Wegbeschreibung, Inkasso und Aushändigung) an der Übergabe des verkauften Artikel teilnimmt!

__________________________ ______________________________

Kommittent                                    Kommissionär

NAME............................

STRAßE.........................

ORT..............................

Tel.: .............................

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen und als Worddokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EURDieses Einzeldokument jetzt kaufen
49,00 EURZugang zu allen Dokumenten kaufen

zzgl. MwSt., garantiert keine Folgekosten, zeitlich unbeschränkter Zugang

Weitere Informationen zur Mustervertragsdatenbank

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich bitte hier an.



TÜV zertifizierter Kaufprozess für Kommissionsvertrag EBay-Agent

Kostenloses Hilfe-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Kommissionsvertrag EBay-Agent" in unserem HilfeForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Kommissionsvertrag EBay-Agent" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!