Kundenschutzvereinbarungsvertrag

... Beginn Ausschnitt ...

Zwischen

.....................

– nachfolgend Kundenschutzberechtigter genannt –

und

– nachfolgend Kundenschutzverpflichteter genannt –

wird folgende Kundenschutzvereinbarung geschlossen:

Präambel

Die Vertragsparteien haben einen Vertrag geschlossen, nach dem der Kundenschutzverpflichtete gegenüber den Kunden des Kundenschutzberechtigten diejenigen Leistungen erbringen soll, die in dem dieser Kundenschutzvereinbarung zugrunde liegenden Hauptvertrag festgehalten sind.

Der Kundenschutzberechtigte beabsichtigt, dem Kundenschutzverpflichteten im Rahmen des zwischen den Vertragsparteien bestehenden Hauptvertrages Daten und Informationen über Kunden des Kundenschutzberechtigten zukommen zu lassen und zur Verfügung zu stellen, um den Kundenschutzverpflichteten in die Lage zu versetzen, seine aus dem Hauptvertrag resultierenden Verpflichtungen zu erfüllen.

Dies vorausgeschickt, vereinbaren die Vertragsparteien Folgendes:

§ 1
Gegenstand der Kundenschutzvereinbarung

(1)       Der Kundenschutzberechtigte und der Kundenschutzverpflichtete haben am ..................... einen Hauptvertrag hinsichtlich ..................... abgeschlossen.

(2) Bezugnehmend auf diesen Hauptvertrag vereinbaren der Kundenschutzberechtigte und der Kundenschutzverpflichtete, dass sich der Kundenschutzverpflichtete verpflichtet, Namen von Kunden, von welchen er im Zusammenhang mit oben stehendem Vertrag Kenntnis erlangt bzw. sich auf die Kunden beziehende Informationen oder Daten erhalten hat, weder geschäftlich noch in sonstiger Weise für sich zu verwenden oder Dritten zur Verfügung zu stellen.

§ 2
Pflichten des Kundenschutzberechtigten

(1)       Der Kundenschutzberechtigte ist verpflichtet, dem Kundenschutzverpflichteten alle Informationen und Daten über den im Hauptvertrag genannten Kunden zur Verfügung zu stellen, damit dieser seinen Verpflichtungen aus dem Hauptvertrag nachkommen kann.

(2)       Diese Verpflichtung umfasst nicht nur die bei Abschluss des Hauptvertrages bekannten Daten und Informationen über die Kunden des Kundenschutzberechtigten, sondern auch alle weiteren dem Kundenschutzberechtigten im Rahmen des Hauptvertrages zufließenden Informationen, soweit diese für die Erfüllung der Kundenschutzvereinbarung von Bedeutung sind.

§ 3
Pflichten des Kundenschutzverpflichteten

(1)       Der Kundenschutzverpflichtete sichert dem Kundenschutzberechtigten zu, mit Kunden des Kundenschutzberechtigten, von denen er im Rahmen des Hauptvertrags Kenntnis erhalten hat, nicht in direkten geschäftlichen Kontakt zu treten und auch nicht indirekt über Dritte derartige Geschäftsverbindungen herzustellen.

(2)       Der Kundenschutzverpflichtete wird sämtliche Daten, Unterlagen und Informationen, welche er durch die Geschäftsbeziehung mit dem Kundenschutzberechtigten oder von Kunden direkt zur Verfügung gestellt bekommen hat, genauso wie das hierbei gewonnene Wissen über den Kunden weder für sich, noch für Dritte verwenden.

(3)       Der Kundenschutzverpflichtete ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung gestellten Geschäftsunterlagen von dem Kundenschutzberechtigten einschließlich der Kundeninformationen, auf die sich die Vereinbarung bezieht, ordnungsgemäß aufzubewahren und insbesondere dafür zu sorgen, dass Dritte diese nicht einsehen können.

Dem Kundenschutzverpflichteten ist es untersagt, Kopien der Unterlagen zu fertigen, die Informationen über von der vorliegenden Vereinbarung erfasste Kunden enthalten, es sei denn, diese dienen zur Durchführung von vertragsgemäßen Tätigkeiten.

(4)       Alle diesbezüglichen Unterlagen und Kopien sind während der Dauer der vertraglichen Beziehung auf Anforderung des Kundenschutzberechtigten nach Beendigung der jeweiligen vertraglichen Beziehung unaufgefordert und unverzüglich an den Kundenschutzberechtigten zurückzugeben. An solchen Unterlagen steht dem Kundenschutzberechtigten auch kein Zurückbehaltungsrecht zu.

(5)       Erfordert die Durchführung der vertraglichen Vereinbarungen, dass von dem Kundenschutzverpflichteten Unterlagen an Dritte weitergegeben werden, so wird der Kundenschutzverpflichtete sicherstellen, dass die Unterlagen seitens des Dritten i.S.d. Vereinbarung behandelt werden und nach Beendigung der vertraglichen Beziehung an den Kundenschutzberechtigten herausgegeben werden.

(6)       Der Kundenschutzverpflichtete ist weiter verpflichtet, auf Anforderung des Kundenschutzberechtigten eine zur Vorlage bei Gericht bestimmte eidesstattliche Versicherung abzugeben, dass sämtliche Unterlagen von dem Kundenschutzberechtigten und dessen im Zusammenhang mit der vertraglichen Vereinbarung stehenden Kunden an den Kundenschutzberechtigten herausgegeben sind, so dass sich keinerlei derartige Unterlagen mehr bei dem Kundenschutzverpflichteten oder bei den Dritten befinden, die Unterlagen von dem Kundenschutzverpflichteten erhalten haben.

§ 4
Mitwirkungspflicht/Übertragung

(1)       Bedarf es für den Empfang einer Leistung der Mitwirkung des Kundenschutzverpflichteten, so kann dieser die Leistung nur dann verlangen, wenn er seinen Mitwirkungspflichten gegenüber dem Kundenschutzberechtigten nachkommt.

(2)       Der Kundenschutzberechtigte ist berechtigt, Rechte und Pflichten aus dieser Kundenschutzvereinbarung auch durch geeignete Dritte erfüllen zu lassen, wobei die eigene Haftung des Kundenschutzberechtigten hiervon unberührt bleibt.

§ 5
Gegenseitige Unterrichtung/Geheimha ...

... Ende Ausschnitt ...

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.


Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Kundenschutzvereinbarungsvertrag (strafbewehrt)" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Kundenschutzvereinbarungsvertrag (strafbewehrt)" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!