Vertrag über Lieferung und Montage der vollständigen Ladeneinrichtung

Vertrag

zwischen

____________ ... ____________

– nachfolgend Besteller genannt –

und

____________ ... ____________

– nachfolgend Unternehmer genannt –

1. Der Besteller überträgt ... Unternehmer ... Lieferung ... Montage ... vollständigen Ladeneinrichtung ... seinen Ladenneubau ... Haus ____________ ... ____________.

2. Die Einzelteile ... Einrichtung sowie ... Material, aus ... sie hergestellt werden sollen, ergeben sich aus ... Plan ... Innenarchitekten ____________ ... ____________ samt ... ____________ Einzel-zeichnungen ... der Leistungsbeschreibung, ... beiliegen. Dieser Plan mit seinen Anlagen ist Bestand-teil dieses Vertrags.

3. Der Unternehmer verpflichtet sich, ... Arbeiten genau nach ... Plänen aus ... vorgeschriebenen Ma-terial ... einwandfreier Ausführung bis spätestens zum ____________ ... liefern ... zu montieren. Er un-terwirft sich ... jeden Tag ... Verzögerung ... Vertragsstrafe ... € ____________. ... Gewährleis-tungsfrist beträgt ____________ Jahre ab Abnahmedatum.

4. Die fest vereinbarte Vergütung beträgt € ____________ zuzüglich Mehrwertsteuer. Davon wird ... Drittel, somit € __________, zur Zahlung fällig, sobald ... Unternehmer ... Besteller ... Beginn ... Arbeiten nachgewiesen hat, ... weiteres Drittel mit ... Beginn ... Einbaus ... zu liefernden Stücke ... Laden-raum sowie ... letzte Drittel abzüglich eines

Garantieeinbehalts ... Höhe ... 5 % ... Bruttoauftragssumme _________ Wochen nach Abnahme ... Arbeiten. ... Garantieeinbehalt wird nach Ablauf ... Gewährleistungsfrist fällig.

5. Sollten sich wegen ... Ordnungsmäßigkeit ... Ausführung Meinungsverschiedenheiten ergeben, sind ... beide Teile ... sachlichen Feststellungen ... Gutachtens ... Architekten ____________ bindend. Sollte dieser zur Gutachtenserstellung nicht ... der Lage sein, werden ... Parteien ... Industrie- ... Handelskammer ... München ... Oberbayern mit ... Bestellung eines geeigneten Gutachters beauftra-gen.

6. (1) Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht unter Ausschluss ... UN-Kaufrechts Anwendung. Ausschließlicher Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, ____.

(2) Mündliche Nebenabreden ... dieser Vereinbarung bestehen nicht. Änderungen ... Ergänzungen dieses Vertrags einschließlich dieser Bestimmung bedürfen ... ihrer Wirksamkeit ... Schriftform. ... Anlagen ... diesem Vertrag bilden ... integrierenden Bestandteil desselben.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz ... teilweise unwirksam ... undurchführbar sein ... werden, ... soll hierdurch ... Gültigkeit ... übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle ... unwirksamen Bestimmung gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, welche ... Sinn ... Zweck ... unwirksamen ... undurchführbaren Bestimmung ... ihrem wirtschaftlichen ... rechtlichen Inhalt ... zulässiger Weise am Nächsten kommt. Dasselbe gilt entsprechend, wenn sich bei Durchführung dieses Vertrages ... ergänzungsbedürftige Lücke ergibt.

 

____________, ... ____________

____________ ____________

(Besteller) (Unternehmer)

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EUR zzgl. MwSt. Einzeldokument kaufen

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!