Illustratorenvertrag

zwischen

_______

 

nachfolgend "Illustrator" genannt,

und

_______

 

nachfolgend "Verlag" genannt.

 

§ 1 Vertragsgegenstand

 

(1) ... Illustrator verpflichtet sich, ... zeichnerische Ausstattung ... Werkes

 

_______

 

von

 

_______

 

zu übernehmen. Er wird wenigstens _______ Zeichnungen erstellen, wobei es ... seinem Ermessen steht, ob es sich um großformatige Zeichnungen - ... Buch wird voraussichtlich ... Format ... _______ × _______ cm haben - ... um Vignetten handelt.

(2) Es steht ... Illustrator frei, mehr als ... _______ vorgesehenen Zeichnungen ... Verlag vorzulegen.

(3) ... Illustrator versichert, daß es sich bei seinen Zeichnungen um Neuschöpfungen handelt, ... bisher nicht veröffentlicht sind ... an denen keine Rechte Dritter bestehen. Er steht dafür ein, daß durch seine Illustrationen Rechte Dritter nicht verletzt werden.

(4) ... Illustrator verpflichtet sich, ... Werk nicht durch Veröffentlichungen ... anderen Verlagen Konkurrenz ... machen.

 

 

§ 2 Rechtseinräumung

 

(1) ... Illustrator räumt ... Verlag ... räumlich unbegrenzte, ausschließliche Recht zur verlagsmäßigen Vervielfältigung ... Verbreitung ... die Dauer ... urheberrechtlichen Schutzfrist ein. Dies gilt ... Ausgaben ... Auflagen ... allen Sprachen.

(2) Außer ... Verlagsrecht gemäß Abs. 1 erhält ... Verlag folgende Nebenrechte ausschließlich:

 

a) Recht auf Vor- ... Nachabdruck auch ... einzelnen Illustrationen ... Zeitungen ... Zeitschriften;

b) Recht zur Verwendung ... Illustrationen ... Übersetzungen ... Werkes;

c) Recht zur Veranstaltung ... Taschenbuch-, Volks-, Sonder-, Reprint-, Schul- ... Buchgemeinschaftsausgaben ... zur Aufnahme ... Werkes ... Sammlungen aller Art;

d) Recht zur Herstellung ... Mikrokopieausgaben;

e) Recht zur sonstigen Vervielfältigung, insbesondere durch Fotokopie ... sonstige fotomechanische Verfahren.

 

(3) Darüber hinaus überträgt ... Illustrator ... Verlag ... die Dauer ... Hauptrechts gemäß Abs. 1 folgende weitere ausschließliche Nebenrechte:

 

a) Recht zur Verwendung ... Illustrationen bei ... etwaigen Verfilmung ... fernsehmäßigen Fassung ... Werkes;

b) das Vorführungs-, Ausstellungs- ... Senderecht;

c) Recht zur Bildbandfixierung einschl. ... Auswertung;

d) Recht ... gewerblichem ... nichtgewerblichem Ausleihen ... Vermieten ... Vervielfältigungsstücken ... Werkes mit ... Illustrationen;

e) alle sonstigen jetzt ... in Zukunft durch ... "Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst" wahrgenommenen Rechte.

 

(4) ... Verlag kann ... ihm nach ... Absätzen 2 ... 3 eingeräumten Nebenrechte Dritten übertragen. Soweit ... Rechte ... einer Verwertungsgesellschaft wahrgenommen werden, wird er sie dieser zur Wahrnehmung ... sich ... den Illustrator überlassen.

(5) ... die Rechtseinräumungen ... Absätze 2 bis 4 gilt folgendes:

 

a) Der Verlag wird ... Illustrator unterrichten, sobald er ... einem Nebenrecht selbst Gebrauch gemacht ... einem Dritten ... entsprechende Lizenz erteilt hat.

b) Die ... Abs. 3 a eingeräumten Nebenrechte wird ... Verlag nur mit Zustimmung ... Illustrators ausüben.

c) Das Recht zur Ausübung ... Vergabe erlischt mit ... Verlagsrecht als ... Hauptrecht (Abs. 1). Bereits geschlossene Verträge bleiben bestehen, jedoch mit ... Maßgabe, daß ... Rechte ... Verlages auf ... Illustrator übergehen.

 

 

§ 3 Rechte ... Pflichten ... Verlages

 

(1) ... Verlag ist verpflichtet, ... Werk mit ... Illustrationen ... vervielfältigen ... zu verbreiten ... dafür angemessen ... werben.

(2) Ausstattung, Buchumschlag, Auflagenhöhe, Auslieferungstermin, Ladenpreis ... Werbemaßnahmen werden ... Verlag nach Anhörung ... Illustrators ... des Textautors nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. ... Anhörung ... Illustrators hat insbesondere hinsichtlich ... Umbruchs ... der Schutzumschlagsgestaltung stattzufinden.

 

 

§ 4 Rechte ... Pflichten ... Illustrators bei ... Ablieferung ... Illustrationen

 

(1) ... Illustrationen sind ... Verlag ... reproduktionsfähiger Form bis zum _______ abzuliefern.

(2) Falls ... Illustrator diese Frist nicht einhält, kann ihm ... Verlag ... Nachfrist ... 2 Monaten setzen. Bei deren Nichteinhaltung durch ... Illustrator ist ... Verlag zum Rücktritt ... Vertrag berechtigt.

(3) Sofern ... Illustrationen ganz ... teilweise ... Vorstellungen ... Verlages nicht entsprechen, hat er innerhalb eines Monats nach Erhalt ... reproduktionsfähigen Abbildungen ... entsprechende Erklärung abzugeben.

(4) ... Illustrator wird versuchen, soweit ihm dies künstlerisch vertretbar erscheint, ... Anregungen ... Verlages ... berücksichtigen. Kommt keine Einigung zustande, können ... Parteien innerhalb eines Monats ... Vertrag zurücktreten, nachdem entweder ... Verlag ... der Illustrator ... Scheitern ... Einigung gegenüber ... anderen Teil schriftlich festgestellt hat.

(5) ... den Fall ... Rücktritts durch ... Verlag erhält ... Illustrator ... Betrag ... _______ EUR zuzügl. gesetzlicher MWSt. Aufgrund ... Rücktritts fallen alle mit diesem Vertrag übertragenen Rechte an ... Illustrator zurück. ... Verlag ist zur Rückgabe ... überlassenen Originale ... Vervielfältigungsstücke verpflichtet.

 

 

§ 5 Verhältnis zum Textautor

 

(1) Textautor ist ... in § 1 Abs. 1 angegebene Verfasser ... Sprachwerkes.

(2) Textautor ... Illustrator sind Urheber verbundener Werke (§ 9 UrhG).

(3) Verlag ... Illustrator verpflichten sich, bei allen Vereinbarungen auf ... berechtigten Belange ... Textautors Rücksicht ... nehmen.

 

 

§ 6 Vorschüsse

 

(1) Auf seine Honoraransprüche erhält ... Illustrator ... Vorschuß ... Höhe ... _______ EUR bei Abschluß dieses Vertrages sowie ... weiteren Vorschuß ... Höhe ... _______ EUR bei Ablieferung ... Illustrationen, jeweils zuzügl. gesetzlicher MWSt.

(2) ... Vorschüsse bzw. Teilbeträge ... ihnen sind zurückzuzahlen, wenn ... Vertrag endet ... sie durch ... Honorare nicht abgedeckt sind.

 

 

§ 7 Honorare

 

(1) ... Honorar beträgt _______% ... Nettopreis.

(2) ... Nettopreis ist ... Ladenpreis ... Werkes abzüglich ... Mehrwertsteuer ... der jeweiligen gesetzlichen Höhe.

(3) ... Honorar ... Illustrators erhöht sich nach Absatz ... Werkes

 

von _______ Exemplaren gleich welcher Ausgabe auf _______%.

von _______ Exemplaren gleich welcher Ausgabe auf _______%.

 

(4) Beim Verkauf ... Rohbogen ... Ausgabe außerhalb ... Nebenrechtseinräumungen gilt ... doppelte Honorarsatz, berechnet auf ... Verlagsabgabepreis.

(5) Honorarpflichtig sind alle verkauften Exemplare.

(6) Ist ... Illustrator mehrwertsteuerpflichtig, zahlt ... Verlag zusätzlich ... gesetzliche Mehrwertsteuer auf ... Honorare.

 

 

§ 8 Nebenrechtsverwertung

 

(1) ... Verlag ist verpflichtet, sich um ... Verwertung ... ihm eingeräumten Nebenrechte angemessen ... bemühen. Verletzt ... Verlag diese Verpflichtung, kann ... Illustrator ... hiervon betroffenen Nebenrechte - auch einzeln - nach § 41 UrhG zurückrufen. ... Bestand ... Vertrages ... übrigen wird hiervon nicht berührt.

(2) Übt ... Verlag ... Nebenrechte selbst aus, gilt ... die Honorierung ... Illustrators § 7 sinngemäß. ... übrigen wird ... gesamte aus ... Verwertung ... Nebenrechte erzielte Erlös nach Abzug etwaiger Mehrwertsteuer zwischen Verlag, Textautor undIllustrator wie folgt geteilt:

 

_______% Verlag

_______% Textautor

_______% Illustrator.

 

(3) Bei reinen Bildwiedergaben fällt ... für ... Textautor vorgesehene Anteil ... Illustrator zu; bei reinen Textwiedergaben gilt Entsprechendes zugunsten ... Textautors.

(4) Soweit Nebenrechte durch Verwertungsgesellschaften wahrgenommen werden, richtet sich ... Verteilung nach deren Verteilungsplan.

(5) ... Abrechnung ... Fälligkeit gelten ... Bestimmungen ... § 9 Abs. 1 entsprechend.

 

 

§ 9 Abrechnungspflichten

 

(1) Honorarabrechnung ... Zahlung erfolgen ... März bzw. September ... dasjeweils vorausgegangene Kalenderhalbjahr. ... Honorar wird mit ... Abrechnung fällig.

(2) ... Verlag ist verpflichtet, auf Wunsch ... Illustrators einem ... diesem beauftragten zur Berufsverschwiegenheit verpflichteten Dritten (Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater ... vereidigter Buchsachverständiger) zur Überprüfung ... Abrechnungen Einsicht ... die Bücher ... Unterlagen ... gewähren. ... hierdurch anfallenden Kosten trägt ... Verlag, wenn sich ... Abrechnungen als fehlerhaft erweisen.

 

 

§ 10 Unberechnete Exemplare

 

(1) ... unberechnete Besprechungs-, Prüfungs-, Frei- ... Einführungsexemplare besteht weder ... Abrechnungs- noch Honorierungspflicht.

(2) ... Prüfungsexemplare, ... gegen Rechnung abgegeben werden, besteht Abrechnungs- ... Honorierungspflicht nur, soweit sie bezahlt worden sind.

(3) Partei- ... Portoersatzstücke sowie solche Exemplare, ... für Werbezwecke ... Verlages, nicht aber ... Buches abgegeben werden, sind abrechnungs- ... honorarpflichtig.

 

 

§ 11 Freiexemplare

 

Der Illustrator erhält ... seinen eigenen Bedarf _______ Freiexemplare. Er ist berechtigt, weitere Exemplare ... Buches zum Verlagsabgabepreis zuzüglich Mehrwertsteuer ... beziehen. ... Verkauf dieser Exemplare ist ... Illustrator nicht gestattet.

 

 

§ 12 Verramschung ... Makulierung

 

(1) ... Verlag kann ... Werk verramschen, wenn ... Verkauf ... zwei aufeinanderfolgenden Kalenderjahren unter 10% ... letzten Druckauflage gelegen hat. Am Erlös ist ... Illustrator ... der Höhe ... Doppelten aus seiner prozentualen Beteiligung aus § 7 Abs. 1 beteiligt.

(2) Erweist sich ... Absatz zum Ramschpreis als nicht durchführbar, kann ... Verlag ... Restauflage makulieren.

(3) ... Verlag ist verpflichtet, ... Illustrator ... einer beabsichtigten Verramschung bzw. Makulierung vorher ... informieren. ... Illustrator hat ... Recht, durch einseitige Erklärung ... noch vorhandene Restauflage bei beabsichtigter Verramschung zum Ramschpreis abzüglich ... Prozentsatzes seiner Beteiligung ... bei beabsichtigter Makulierung unentgeltlich ab Lager ... übernehmen. Diese Rechte stehen ihm jedoch nur ... Verhältnis seiner Beteiligung zum Textautor zu, es sei denn, daß dieser auf seine Rechte verzichtet.

(4) ... Recht ... Illustrators ... des Textautors, ... Falle ... Verramschung ... Makulierung ... Vertrage zurückzutreten, richtet sich nach ... §§ 32, 30 VerlG ... kann ... beiden Urhebern nur gemeinsam ausgeübt werden.

 

 

§ 13 Rezensionen

 

Der Verlag wird bei ihm eingehende Rezensionen ... Werkes vierteljährlich innerhalb ... ersten Jahres nach Ersterscheinen, danach ... angemessenen Zeitabständen ... Illustrator zur Kenntnis bringen.

 

 

§ 14 Namensnennung ... Copyright-Vermerk

 

(1) ... Verlag ist verpflichtet, ... Illustrator auch ohne dessen ausdrückliche Anweisung ... angemessener Weise als Urheber ... Illustrationen auszuweisen ... beim Abschluß ... Lizenzverträgen Dritten ... entsprechende Verpflichtung aufzuerlegen.

(2) ... Verlag ist verpflichtet, bei ... Veröffentlichung ... Werkes ... Copyright-Vermerk ... Sinne ... Welturheberrechtsabkommens anzubringen. Er hat ... Recht, ... amerikanische Copyright ... erwerben.

 

 

§ 15 Tod ... Illustrators

 

(1) Nach ... Tode ... Illustrators bestehen ... Verpflichtungen aus diesem Vertrag gegenüber ... durch Erbschein ausgewiesenen Erben. Bei ... Mehrzahl ... Erben haben diese ... Verlag ... gemeinsamen Bevollmächtigten ... benennen. Bis ... dessen Benennung ruhen ... Rechte ... Erben aus diesem Vertrage; Zahlungsansprüche ... Erben wird ... Verlag jedoch ... Verhältnis ... im Erbschein ausgewiesenen Anteile befriedigen.

(2) Sollte ... Illustrator vor ... Fertigstellung ... Zeichnungen versterben, ist ... Verlag zum Rücktritt berechtigt, ohne daß ... Erben Vergütungsansprüche haben. Hat ... Illustrator bereits Vorauszahlungen erhalten, kann ... Verlag diese zurückfordern.

(3) ... der Erklärung, ob ... Rücktrittsrecht ausgeübt wird, kann ... Verlag ... Textautor ... von jedem Miterben schriftlich aufgefordert werden. Zur Glaubhaftmachung ... Erbverhältnisses genügt ... Vorlage ... notariellen Erbscheinsverhandlung. Gibt ... Verlag ... Erklärung nicht binnen eines Monats nach Zugang ... Aufforderung ab, ... erlischt ... Rücktrittsrecht.

 

 

§ 16 Rückgabe ... Originale

 

Die Original-Zeichnungen werden bei Ersterscheinen ... Werkes ... Illustrator zurückgegeben, sofern dieser dies wünscht ... sich bereit erklärt, sie ... die Dauer ... Vertrages ... den Verlag zur Verfügung ... halten.

 

 

§ 17 Änderungen, Ergänzungen

 

(1) Änderungen ... Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen ... Schriftform, wobei Briefwechsel genügt. Schriftform ist auch erforderlich, wenn diese Form bei Vertragsänderungen abbedungen werden soll.

(2) Soweit dieser Vertrag keine Regelungen enthält, gelten ... Bestimmungen ... Normvertrages ... den Abschluß ... Verlagsverträgen zwischen ... Verband Deutscher Schriftsteller ... dem Börsenverein ... Deutschen Buchhandels ... der aktuellen Fassung ergänzend, sofern diese nicht wegen ... Besonderheiten bei Illustrationen unpassend sind. ... übrigen ist auf diesen Vertrag ... Recht ... Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.

(3) ... Nichtigkeit ... Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt ... Gültigkeit ... übrigen Bestimmungen nicht. ... Parteien sind verpflichtet, ... mangelhafte Bestimmung durch ... Regelung ... ersetzen, deren wirtschaftlicher ... juristischer Sinn ... mangelhaften Bestimmung möglichst nahe kommt.

(4) Besondere Vereinbarungen:

_______

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!