Kunstverlagsvertrag

zwischen

_______

 

nachfolgend "Maler" genannt

 

und

_______

 

nachfolgend "Verlag" genannt

 

§ 1 Vertragsgegenstand

 

(1) ... Parteien beabsichtigen, ... das Jahr _______ ... Wandkalender ... Format ... voraussichtlich _______ cm × _______ cm ... erstellen.

(2) ... diesem Zweck überläßt ... Maler ... Verlag zur Herstellung ... Druckvorlagen (Klischees) ... die Dauer ... längstens einem Monat folgende Werke:

1. _______

2. _______

.

.

.

12. _______

(3) ... Maler versichert, daß es sich bei diesen Werken um Neuschöpfungen handelt, ... bisher nicht veröffentlicht ... verkauft sind ... an denen auch darüber hinaus keine Rechte Dritter bestehen. Er steht dafür ein, daß durch seine Gemälde Rechte Dritter nicht verletzt werden.

 

 

§ 2 Rechtseinräumung

 

(1) ... Maler räumt ... Verlag ... räumlich unbegrenzte, ausschließliche Recht ein, ... Werke ... Form eines farbigen Wandkalenders ... das Jahr _______ verlagsmäßig ... vervielfältigen ... zu verbreiten.

(2) ... Übertragung ... Nebenrechten irgendwelcher Art ist ... diesem Vertrag nicht vorgesehen.

 

 

§ 3 Rechte ... Pflichten ... Verlages

 

(1) ... Verlag ist verpflichtet, ... Kalender mit ... Abbildungen ... Werke ausschließlich ... Malers ... vervielfältigen ... zu verbreiten sowie angemessen ... ihn ... werben.

(2) Ausstattung, Deckblatt, Auflagenhöhe, Auslieferungstermin, Ladenpreis ... Werbemaßnahmen werden ... Verlag bestimmt, wobei hinsichtlich ... Gestaltung ... Deckblatts ... Anhörung ... Malers stattzufinden hat.

(3) ... Auslieferungstermin ist ... zu wählen, daß ... Kalender rechtzeitig zum Verkauf vorliegt.

 

 

§ 4 Überlassung ... Bilder

 

(1) ... Verlag wird ... in § 1 Abs. 2 aufgeführten Gemälde sobald wie möglich bei ... Maler aus dessen Atelier abholen lassen. ... Maler hält sie bis dahin zur Verfügung.

(2) ... Mitnahme erfolgt zur Anfertigung reproduktionsfähiger Vorlagen. Sobald diese ... Verlag erstellt sind, wird ... Maler benachrichtigt, um ... werkgetreue Wiedergabe überprüfen ... können. Bei berechtigten Beanstandungen ist ... Verlag verpflichtet, neue Vorlagen anzufertigen.

(3) ... die Dauer ... Überlassung hat ... Verlag ... Bilder unter Zugrundelegung eines Gesamtwertes ... _______ EUR gegen Einbruch, Diebstahl, Feuer ... Leitungswasserschäden ... versichern.

(4) ... Rückgabe erfolgt ... Atelier ... Malers ... einem zwischen ... Parteien abzustimmenden Termin.

 

 

§ 5 Honorar

 

(1) ... Honorar ... Malers beträgt _______% ... Nettopreis.

(2) ... Nettopreis ist ... Ladenpreis ... Kalenders abzüglich ... Mehrwertsteuer.

(3) Honorarpflichtig sind alle verkauften Exemplare.

(4) Ist ... Maler mehrwertsteuerpflichtig, zahlt ... Verlag zusätzlich ... gesetzliche Mehrwertsteuer auf ... Honorar.

 

 

§ 6 Abrechnung

 

(1) Honorarabrechnung ... Zahlung erfolgen zum _______

(2) Sollte ... diesem Zeitpunkt ... vollständige Abrechnung noch nicht möglich sein, wird ... Verlag zum _______ ... weitere erstellen. Sollte auch dann ... Schlußabrechnung noch nicht möglich sein, wird diese ... Maler unverzüglich nach Verkauf bzw. Verramschung ... letzten Exemplare übersandt.

(3) Auf seinen Wunsch ist ... Maler berechtigt, ... von ihm beauftragten, zur Berufsverschwiegenheit verpflichteten Dritten (Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater ... vereidigter Buchsachverständiger) mit ... Einsicht ... die Bücher ... Unterlagen sowie Prüfung ... Abrechnung ... betrauen. ... Kosten dafür trägt ... Verlag, wenn sich seine Abrechnungen als fehlerhaft erweisen.

 

 

§ 7 Unberechnete Exemplare

 

(1) ... unberechnete Besprechungs- ... Freiexemplare besteht weder ... Abrechnungs- noch Honorarpflicht.

(2) ... Prüfungsexemplare, ... gegen Rechnung abgegeben werden, besteht Abrechnungs- ... Honorierungspflicht nur, soweit sie bezahlt sind.

(3) Partei- ... Portoersatzstücke sowie solche Kalender, ... für Werbezwecke ... Verlages, nicht aber ... Kalenders abgegeben werden, sind abrechnungs- ... honorarpflichtig.

 

 

§ 8 Freiexemplare

 

Der Maler erhält ... seinen eigenen Bedarf _______ Freistücke. Er ist berechtigt, weitere Exemplare ... Kalenders zum Verlagsabgabepreis zuzüglich Mehrwertsteuer ... beziehen. ... Verkauf dieser Kalender ist ... Maler nicht gestattet.

 

 

§ 9 Verramschung ... Makulierung

 

(1) ... Verlag kann ... Werk verramschen, wenn - vor allem wegen Zeitablaufs - ... nennenswerter Verkauf ... Kalenders nicht mehr stattfindet. Am Erlös ist ... Maler mit _______% beteiligt.

(2) Erweist sich ... Absatz zum Ramschpreis als nicht durchführbar, kann ... Verlag ... Restauflage makulieren. Vor ... Makulierung ist ... Maler ... informieren. Dieser hat ... Recht, ... restlichen Kalender unentgeltlich ab Lager ... Verlages ... übernehmen.

 

 

§ 10 Namensnennung

 

Der Verlag ist verpflichtet, auf ... einzelnen Kalenderblatt ... Namen ... Malers ... den Titel ... jeweiligen Werkes anzugeben. ... Angabe ... Namens auf ... Deckblatt ... Kalenders hat ... angemessener ... augenfälliger Form ... geschehen.

 

 

§ 11 Schlußbestimmungen

 

(1) Änderungen ... Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen ... Schriftform, wobei Briefwechsel genügt. Dies gilt auch ... den Fall, daß ... Erfordernis ... Schriftform abbedungen werden soll.

(2) ... übrigen gilt ... Recht ... Bundesrepublik Deutschland, insbesondere ... Verlags- ... Urheberrechtsgesetz.

(3) ... Nichtigkeit ... Unwirksamkeit ... Bestimmung dieses Vertrages berührt seine Gültigkeit ... übrigen nicht. ... mangelhafte Bestimmung ist durch ... Regelung ... ersetzen, deren wirtschaftlicher ... juristischer Sinn ... mangelhaften Bestimmung möglichst nahe kommt.

 

(4) Besondere Vereinbarungen:

 

_______

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!