Praxiskaufvertrag Einzelpraxis

zwischen

______________________________

______________________________

– nachfolgend Verkäufer genannt –

 

und

___________________________________

___________________________________

– nachfolgend Käufer genannt –

 

I.

1. ... Verkäufer verkauft hierdurch seine Arztpraxis ... __________ (nachfolgend Praxis genannt) an ... Käufer.

2. ... Übergabe ... Praxis ... Verkäufer an ... Käufer erfolgt an ... auf ... Tag ... Unterzeichnung dieses Vertrags folgenden Werktag, mittags 12.00 Uhr, ... den Praxisräumen.

3. ... Käufer wird ... Praxis am vorgenannten Zeitpunkt übernehmen ... im eigenen Namen ... auf eigene Rechnung weiterführen.

 

II.

1. ... mit ... Praxis ... übergebenden Gegenstände sind ... Inventarverzeichnis ... Anlage 1 ... diesem Vertrag aufgelistet. ... Verkäufer versichert, ... die ... Anlage 1 aufgelisteten Einrichtungsgegenstände, Instrumente ... Materialien ... seinem alleinigen Eigentum stehen ... frei ... Rechten Dritter sind. ... Inventarverzeichnis ist Bestandteil dieses Vertrags.

2. ... zum Tag ... Unterzeichnung dieses Vertrags festgestellte Wert ... aufgeführten Praxisgegenstände beträgt € _________.

3. ... Käufer ist ... Situation ... Praxis bekannt. Er hat sämtliche ... Verkäufer geführten Unterlagen ... Augenschein genommen ... deshalb Kenntnis

– ... durchschnittlichen Umsatz ... letzten drei Jahre,

– ... Gewinn ... letzten drei Jahre,

– ... der Zahl ... abgerechneten Krankenscheine ... letzten drei Jahre,

– ... Privatpatientenanteil ... letzten drei Jahre,

– ... der Höhe ... jährlichen Praxiskosten ... letzten drei Jahre.

4. ... ideelle Wert ... Praxis (Goodwill) beträgt nach ... von ... Wirtschaftsprüferkanzlei ____________ erstellten ... von beiden Vertragspartnern anerkannten Bewertung € ____________. Dieses Wirtschaftsprüfergutachten wird diesem Vertrag als Anlage 2 beigefügt ... ist Bestandteil dieses Vertrags.

 

III.

Der Käufer hat ... Praxisgegenstände ... das Praxisinventar besichtigt ... geprüft. Er kennt ... Zustand aller Einrichtungsgegenstände ... Praxis. ... Käufer kennt ... vorgenannte Wirtschaftsprüfergutachten über ... ideellen Wert ... Praxis.

Der Verkäufer haftet demzufolge weder ... den Zustand ... Praxisgegenstände ... des Inventars, noch ... den Bestand ... Goodwills ... Praxis ... der Zukunft. Er übernimmt insbesondere keine Garantie ... die zukünftige Umsatz- ... Gewinnentwicklung ... Praxis.

 

IV.

1. ... Käufer zahlt an ... Verkäufer ... die Praxis ... Kaufpreis wie folgt:

– ... die ... Inventarverzeichnis gemäß Ziff. II. 1. aufgeführten Praxisgegenstände zahlt ... Käufer an ... Verkäufer ... Kaufpreis ... € ____________.

– ... den ideellen Wert ... Praxis gemäß ... in Ziff. II. 4. aufgeführten Wirtschaftsprüfergutachten zahlt ... Käufer an ... Verkäufer ... Betrag ... Höhe ... € ____________ zuzüglich ____% Mehrwertsteuer, insgesamt somit € ___________.

2. ... sich aus vorstehend Ziff. 1. ergebende ... Käufer an ... Verkäufer ... zahlende Gesamtpreis ... € ____________ ist wie folgt fällig:

– 50 % ... Betrags sind bei Übernahme ... Praxis durch bankbestätigten Scheck ... Käufer an ... Verkäufer ... zahlen.

– ... weiteren 50 % sind nach Ablauf ... zwölf Monaten nach Übernahme ... Praxis ... Käufer an ... Verkäufer ... zahlen ... bis zum Zahlungszeitpunkt mit ____________ % ... verzinsen. ... die fristgemäße Zahlung dieses später fällig werdenden Teils ... Gesamtpreises ohne Zinsen übergibt ... Käufer ... Verkäufer bei Übernahme ... unbedingte, unwiderrufliche, unbefristete ... selbstschuldnerische Bürgschaft ... ____________-Bank mit ... in Anlage 3 ... diesem Vertrag beigefügten Bürgschaftstext.

 

V.

1. ... Verkäufer wirkt darauf hin, ... der Käufer ... den zwischen ... Verkäufer ... dem Vermieter bestehenden Mietvertrag betreffend ... Praxisräume, ... derzeit noch ... Laufzeit ... ____________ Jahren aufweist, eintreten kann, sofern ... Übernahme ... Praxis durch ... Käufer gemäß diesem Vertrag erfolgt.

2. ... Verkäufer wird gegenüber ... Deutschen Telekom AG sein Einverständnis mit ... Umschreibung ... vorhandenen Telefonanschlusses auf ... Namen ... Käufers erklären.

 

VI.

1. ... Vertragspartner sind sich einig, ... bis zum Tag ... Übergabe ... Praxis angefallene Arzthonorare – unbeschadet ihrer späteren Rechnungstellung – ... Verkäufer zustehen.

2. ... Vertragspartner sind weiter einig, ... der Käufer nicht ... Forderungen ... Verbindlichkeiten haftet, ... bis zur Übergabe ... Praxis entstanden sind, auch wenn sie ... Dritten erst nach Übergabe ... Praxis geltend gemacht werden.

 

VII.

1. ... Verkäufer wird sämtliche ... seiner Patientenkartei aufgeführten Patienten durch ... an diese am Tag ... Übergabe auslaufendes Schreiben davon informieren, ... er sich als Arzt zur Ruhe gesetzt ... der Käufer seine Praxis übernommen hat.

2. ... Verkäufer beabsichtigt nicht, sich wieder ... einer eigenen neuen Praxis niederzulassen. Er verpflichtet sich ausdrücklich, sich innerhalb ... 12 Monaten ab Datum ... Praxisübergabe nicht wieder ... einer eigenen Praxis ... ____________ niederzulassen.

 

VIII.

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen, Ergänzungen sowie Aufhebungen dieses Vertrags bedürfen ... ihrer Wirksamkeit ... Schriftform.

 

 

____________ ____________

(Verkäufer) (Käufer)

 

Das vollständige Dokument können Sie nach dem Kauf sehen, als Word-Dokument (.docx) speichern und bearbeiten.

9,80 EUR zzgl. MwSt. Einzeldokument kaufen

Jetzt registrieren für Zugang zu allen Dokumenten

Sie haben bereits einen Zugang? Bitte hier einloggen.



Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen (z.B. Word) bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!