Jagdpachtvertrag

... Beginn Ausschnitt ...

über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk - Eigenjagdbezirk*)

als Hochwildrevier - Niederwildrevier*).

_______________________________________________________

Zwischen der Jagdgenossenschaft - dem Eigenjagdbesitzer*), vertreten durch

_________________________________________________ (Verpächter)

und

1. dem __________________________________________ in

2. dem __________________________________________ in

3. dem __________________________________________ in

4. dem __________________________________________ in

5. dem __________________________________________ in

vertreten durch

den _____________________________________________ in

wird folgender Pachtvertrag geschlossen:

§ 1

(1) Der Verpächter verpachtet dem Pächter - den Pächtern *) die gesamte

Jagdnutzung auf den zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk - Eigenjagdbezirk*)

___________________________________________________________________

gehörigen Grundstücken, soweit sie nicht durch § 2 dieses Vertrags von der

Verpachtung ausgeschlossen sind, ohne Gewähr für die Größe und Ergiebigkeit der

Jagd.

(2) Flächen, die nicht zum Jagdbezirk gehören, aber irrtümlich mitverpachtet sind,

gelten als nicht mitverpachtet; Flächen, die irrtümlich bei der Verpachtung

ausgeschlossen sind, treten zu dem Jagdbezirk hinzu.

§ 2

(1) Der verpachtete Jagdbezirk hat einschließlich der befriedeten Bezirke eine

Gesamtgröße von _______________ Hektar und wird in Ansehung seiner Grenzen

wie folgt beschrieben (Karte in der Anlage, Maßstab mindestens 1:25.000):

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

(2) Von der Verpachtung bleiben neben den befriedeten Bezirken ausgeschlossen:

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

(3) Es wird somit eine bejagbare Fläche von derzeit etwa ____________Hektar

verpachtet.

Die Jagd auf nachstehenden Flächen

_______________________________________

___________________________________________________________________

ist folgenden Beschränkungen unterworfen:

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

___________________________________________________________________

§ 3

(1) Treten infolge Abrundung oder anderweitiger Grenzziehung Flächen zum

Jagdbezirk hinzu oder scheiden sie aus, so erhöht bzw. vermindert sich in dem

entsprechenden Verhältnis der Pachtpreis. Dies gilt auch entsprechend für die Fälle

des § 1 Abs. 2.

(2) Der Pächter kann den Pachtvertrag mit halbjähriger Frist auf das Ende des

Pachtjahres (§ 594a, Abs. 1, Satz 3 Bürgerliches Gesetzbuch) kündigen, wenn die

bejagbare Fläche um mehr als ein Fünftel größer oder kleiner geworden ist.

(3) Verliert der Jagdbezirk durch Ausscheiden von Flächen seine Mindestgröße, so

erlischt dieser Vertrag.

*) Nichtzutreffendes streichen

§ 4

(1) Die Pachtzeit, insgesamt __________ Jahre,

beginnt am ___________________ und endet am _______________.

Das Pachtjahr beginnt jeweils am 01. April und endet jeweils am 31. März.

(2) Der Pachtpreis wird auf ____________ EURO, jährlich festgesetzt. Er ist im voraus bis zum dritten Werktag eines jeden Pachtjahres vom Pächter ohne Kostenbelastung für den Verpächter an die

_______________________________________________ (Kasse, Bank)

Kto.Nr. ___________________________, BLZ ____________________________

einzuzahlen.

(3) Ist die Pachtzeit nicht auf volle Jahre festgesetzt, so ist für die vor dem ersten

Pachtjahr liegende Zeit der Pachtpreis entsprechend zu berechnen und alsbald nach

Abschluss des Vertrages zu bezahlen.

(4) Kann die Pacht aus Gründen, welche der Pächter nicht zu vertreten hat, auf Zeit

nicht oder erst nach Beginn des ersten Pachtjahres genutzt werden, so ist der

Pachtpreis entsprechend diesem Zeitraum zu mindern.

(5) Mehrere Pächter haften als Gesamtschuldner. Sie haften für Zuwiderhandlungen

gegen die durch das Pachtverhältnis begründeten Verpflichtungen auch dann, wenn

diese von Beauftragten, Unterpächtern oder Jagdgästen schuldhaft begangen

worden sind.

§ 5

(1) Die Unterverpachtung ist nur mit Zustimmung des Verpächters zulässig.

Hierzu zählt auch eine im Ergebnis auf Unterpacht hinauslaufende andersartige

Regelung.

2) Im Rahmen der §§ 11 und 12 des SJG - ist der Pächter - sind die Pächter*) -

berechtigt, eine entgeltliche Jagderlaubnis zu erteilen

a) an ____________ Jagdgenossen,

b) an ____________ ortsansässige Jagdgäste,

c) an ____________ sonstige Jagdgäste.

sowie eine unentgeltliche Jagderlaubnis zu erteilen

a) an ____________ Jagdgenossen,

b) an ____________ ortsansässige Jagdgäste,

c) an ____________ sonstige Jagdgäste.

*) Nichtzutreffendes streichen

§ 6

(1) Wird die Jagd wesentlich in ihrem Wert gemindert, so hat der Pächter Anspruch

auf Neufestsetzung des Pachtpreises. Als Ursachen solcher Wertminderungen

kommen in Betracht Nutzungsänderungen von Flächen, wie die Ausweisung von

Neubaugebieten, Straßenbau, die Anlage von Sportstätten, insbesondere größeren

Umfangs wie Golfplätze, gezäunte Obstbauanlagen, die Einrichtung von

Gewerbebetrieben mit Lärm- und Geruchsemissionen oder die Umgestaltung von

Gebäuden in solche Betriebe. Als Wertminderung zählt nicht Wildrückgang infolge

von Krankheiten oder übermäßigem Abschuss.

(2) Abs. 1 gilt entsprechend, falls sich die bejagbare Fläche im Verlaufe der

Pachtperiode um mindestens 10 %, aufgrund welcher Umstände auch immer,

verringert.

(3) Der Pächter kann den Pachtvertrag mit halbjähriger Frist zum Ende des

Pachtjahres kündigen, wenn die bejagbare Fläche um mehr als ein Fünftel größer

oder kleiner geworden ist.

§ 7

- Der Pächter ist zum Wildschadensersatz nicht verpflichtet.*)

- Der Pächter ist nur zum Wildschadensersatz bei Schäden an

landwirtschaftlichen Grundstücken verpf ...

... Ende Ausschnitt ...

Dieses Dokument kaufen

9,80 EUR (zzgl. MwSt.)

 Dieses Dokument jetzt kaufen

Unbegrenzter Zugang zu allen Dokumenten.


Zugang zu allen Dokumenten kaufen

Sie haben bereits einen Zugang? Melden Sie sich hier bitte an.



Kostenloses Support-Forum: Unsere Anwälte beantworten gern Ihre Fragen zu "Jagdpachtvertrag" in unserem ExpertenForum.

Sofort downloaden und anpassen: Alle Verträge können Sie gleich nach dem Kauf in den üblichen Programmen bearbeiten und anpassen.

Kompetente Beratung durch unsere Rechtsanwälte: Falls Sie das Dokument "Jagdpachtvertrag" oder einen anderen Vertrag bzw. Vorlage anwaltlich anpassen wollen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung. Fragen Sie uns nach einem Kostenvoranschlag!